Buchmacher-Zahlungsoptionen: Nutzen Sie die besten der Branche

Zahlungsoptionen Zahlungsoptionen

Im World Wide Web versammeln sich mittlerweile viele Sportwetten-Anbieter für die Schweiz. All die Portale präsentieren verschiedene Wetten zu den besten Sportarten und brauchbare Quoten. Wer für sich ein passendes Portal sucht, sollte ferner die Zahlungsoptionen unter die Lupe nehmen. Wir stellen Ihnen die besten Methoden vor.

Die besten Buchmacher - Juli 2024

1 Bahigo Bahigo
JETZT WETTEN
2 Bet 22 Bet
JETZT WETTEN
3 X Bet 1​X​Bet
JETZT WETTEN
4 Bet At Home Bet At Home
JETZT WETTEN
5 Betvictor Bet​Victor
JETZT WETTEN
6 Betsson Sport Betsson
JETZT WETTEN
7 Unibet Uni​bet
JETZT WETTEN
8 Sportwetten Sport​wetten​.de
JETZT WETTEN
9 Interwetten Inter​wetten
JETZT WETTEN
10 Bwin bwin
JETZT WETTEN

 

ZahlungsmethodeEinzahlungAuszahlungBeschreibung
Visa und Mastercard✔️✔️Kreditkarten sind der Klassiker und werden fast überall akzeptiert. Ob Kredit-, Prepaid,- oder Debitkarte.
Paysafecard✔️Sicher und seriös, einzahlen per Gutscheinkarte.
MuchBetter✔️✔️Ein praktisches E-Wallet, welches sich auf die Ein- und Auszahlungen bei Buchmachern konzentriert.
Skrill und Neteller✔️✔️Die bekanntesten E-Wallet-Anbieter im Web. Ideal für alle, die viel Wetten.
Klarna/Sofort✔️Sofort Einzahlungen über das eigene Bankkonto abwickeln mit Sofort/Klarna.
Trustly✔️✔️Eine Zahlungsmethode, die eine Brücke zwischen Ihrer Bank und dem Buchmacher schlägt. Für sichere Überweisungen.
PayPal✔️✔️Der Hit Paypal wird bei vielen Anbietern zur Ein- und Auszahlung akzeptiert.
Kryptowährungen✔️✔️Viele Buchmacher akzeptieren mittlerweile digitale Coins.
Apple Pay✔️Einfach mit dem iPhone online oder offline bezahlen.
Google Pay✔️Einzahlungen sind bequem über Google Pay möglich

 

💰 Buchmacher-Zahlungsoptionen: Die besten Zahlungsarten im Überblick

Manche stellen sich die Frage: „Wer benötigt denn so viele unterschiedliche Zahlungsmethoden beim Buchmacher?“ Vorlieben und Bedürfnisse sind verschieden. Abgesehen davon, dass sich die Zahlungsoptionen je nach Land stark unterscheiden. Manche Kunden setzen auf Flexibilität, während andere perfekte Sicherheit erwarten. Keine Sorge, mittlerweile sind alle Methoden sicher, weil diese streng überwacht und regelmässig überprüft werden. Wer auf seriösen Seiten wettet, darf sich in Sicherheit wiegen.

Heute wird weniger nach der Sicherheit entschieden, sondern mehr nach der Nutzung. Wer die ideale Methode für sich findet, spart Zeit und etwaige Gebühren. In diesem Artikel stellen wir Ihnen jene Optionen vor, die in der Schweiz nutzbar sind.

Im nächsten Abschnitt gehen wir auf die verschiedenen Zahlungsoptionen im Detail ein. Beachten Sie, dass nicht jeder Buchmacher alle Methoden anbietet. Falls Sie eine bestimmte bevorzugen, empfiehlt es sich im Vorfeld Testberichte zu lesen, ob die jeweiligen Optionen angeboten werden.

Kreditkarten

Nach wie vor gehört die klassische Kreditkarte zu den gängigsten Zahlungsmethoden. Visa & Mastercard werden fast überall akzeptiert. Manchmal auch Diners Club, Discover oder American Express. Wobei diese eher selten aufscheinen. Mittlerweile gibt es diese Karten in Form von regulären Kreditkarten, Prepaid- und Debitkarten. Teilweise haben diese die klassische EC-Karte abgelöst und lassen sich weiterhin so verwenden. Wer keine richtige Kreditkarte hat, kann nur so viel einzahlen, wie auf dem Konto vorhanden ist.

Einige Internetbanken bieten ferner Debitkarten an. So etwa Revolut oder N26. Selbst Neteller und Skrill haben solche im Angebot. Dabei handelt es sich aber nicht um eigene Kreditkartengesellschaften, häufig stecken Mastercard oder Visa dahinter.

Nachteil: Auszahlungen sind nicht immer per Kreditkarte möglich.

eWallets

eWallets gibt es mittlerweile wie Sand am Meer im World Wide Web. Es handelt sich um elektronische Geldbörsen, die nur funktionieren, wenn Sie diese vorab mit Geld aufladen.

Beispiele für elektronische Geldbörsen:

Skrill und Neteller

Diese digitale Wallet sind in über 120 Länder verfügbar und es werden 40 Währungen angeboten. Früher waren die Firmen, eigenständige Unternehmen, mittlerweile gehören beide der Paysafe Group. Dennoch handelt es sich weiterhin um zwei unterschiedliche E-Wallet-Anbieter. Beide bieten eine praktische Debit-Kreditkarte, mit der Sie On- und Offline bezahlen können.

Wer eines der beiden nutzen möchte, sollte die Gebühren im Vorfeld vergleichen. Hier gibt es enorme Unterschiede. Auch die Überweisung auf ein Bankkonto und die Nutzung der Kreditkarte ist mit hohen Gebühren verbunden. Die digitalen Geldbörsen lohnen sich nur, wenn Sie das Geld im Internet zwischenparken möchten, um dieses etwa bei verschiedenen Buchmachern einzuzahlen.

Vorteil: Ein- und Auszahlungen sind möglich.

MuchBetter

Wer ein praktisches E-Wallet für Buchmacher sucht, sollte sich MuchBetter näher ansehen. Dieses konzentriert sich noch stärker auf Sportfans. Bei diesem Wallet gibt es ferner die Möglichkeit einer Kreditkarte, ausserdem bekommen Kunden in der App immer wieder Bonusangebote in der App angezeigt. Ideal für jene, die viel wetten.

PayPal

Der Vorteil an PayPal ist, dass es sich unterschiedlich nutzen lässt. Befindet sich Guthaben auf dem Konto, können Sie diese bequem zur Einzahlung verwenden. Alternativ ist es möglich, PayPal mit einem Bankkonto oder mit einer Kreditkarte zu verknüpfen. Tätigen Sie eine Einzahlung beim Buchmacher, geht PayPal in Vorleistung und bucht das Geld vom Bankkonto ab. Da PayPal selten Gebühren für Endkunden verlangt, ist es eine wunderbare Alternative zu anderen eWallets. Leider gibt es noch keine Kreditkarte, um das Guthaben direkt abzuheben.

Google Pay und Apple Pay

Wir sind überzeugt, diese beiden Methoden haben eine eigene Kategorie verdient. Sie funktionieren ähnlich wie PayPal, nur wird kein Guthaben zwischengelagert. Um eine der beiden Zahlungsoptionen zu nutzen, müssen Sie ein passendes Gerät besitzen. Für Apple Pay wäre dies etwa ein iPhone, iPad oder ein Mac. Google Pay funktioniert überall dort, wo Sie Google nutzen können, richtet sich aber hauptsächlich an Android-Nutzer.

Melden Sie sich bei der besagten Methode an und hinterlegen Sie eine Kreditkarte. Einmal freigeschaltet, bezahlen Sie ab nun per Knopfdruck. Das Beste an diesen Systemen ist ferner, dass Sie nicht nur online, sondern auch offline damit bezahlen. Holen Sie sich die entsprechende App auf Ihr Smartphone und der Bezahlung steht nichts mehr im Weg.

Nachteil: Apple- und Google Pay sind noch nicht so weitverbreitet bei Buchmacher.

Gutscheinkarten

Wer sich im Ausland eine Prepaid-Karte fürs Handy holt, kann sich in etwa vorstellen, wie Gutscheinkarten funktionieren. Man erwirbt im Vorfeld eine Karte, auf dem ein bestimmter Betrag aufgeladen wurde. Um eine Einzahlung zu tätigen, tippen Sie beim Buchmacher den Code ein, der auf der Karte aufgedruckt ist. Das Guthaben wird sofort dem Kundenkonto gutgeschrieben.

Paysafecard

Die gängigste Gutscheinkarte ist die Paysafecard. Solche Karten erhalten Sie bei zahlreichen Geschäftspartnern und mittlerweile virtuell im Internet. Beachten Sie, dass verschiedene Stückelungen erhältlich sind.

Vorteil: Die Paysafecard wird in vielen Online-Shops akzeptiert.

CashtoCode

Weniger bekannt ist CashtoCode. Diese Methode funktioniert jedoch genauso. Sie kaufen sich einen eVoucher in einer Verkaufsstelle, wählen diesen als Methode beim Buchmacher aus und tätigen eine Einzahlung.

Banküberweisungen

Klassische Banküberweisungen nutzt kaum noch jemand und werden in dieser Form nur noch selten angeboten.

Nachteil: Bis Banküberweisungen durchgeführt und bearbeitet wurden, vergehen manchmal mehrere Tage. Die meisten Kunden möchten sofort wetten und nicht warten, bis das Geld eines Tages gutgeschrieben wird. Dennoch muss niemand auf diese Methode verzichten, sie funktioniert nur anders.

Sofortüberweisung

Früher hiess diese Methode Sofortüberweisung, diese wurde allerdings 2014 von der Klarna-Gruppe übernommen und heisst seitdem Sofort. Klarna ist beliebt bei vielen Online-Shoppern, weil es bei guter Bonität in Vorkasse geht. Auch sind in einigen Branchen Teilzahlungen möglich. Dies aber nicht beim Buchmacher, dort wird das Geld nur dann verbucht, wenn Sie bei der Überweisung Ihre Bankdaten angeben und eine „Sofort“ Überweisung durchführen. Das Geld wird unverzüglich gutgeschrieben und von Klarna ein paar Tage später vom Konto abgebucht.

Trustly

Dieses Unternehmen wurde 2008 gegründet und gehört seit Langem zu den beliebtesten Methoden im Internet. Wie der Name bereits vermuten lässt, hier darf sich der Kunde besonders sicher fühlen. Um Trustly zu nutzen, benötigen Sie Ihre Internetbanking-Daten. Diese tippen Sie bei der Einzahlung ein und Trustly geht in Vorleistung.

Das Unternehmen entwickelte ausserdem die bekannte Pay ‚N‘ Play-Funktion. Wettkunden können sofort eine Einzahlung durchführen, ohne sich beim besagten Unternehmen zu registrieren. Es wird einzig ein temporäres Konto erstellt, welches nach der Auszahlung wieder gelöscht wird.

Nachteil: Für treue Kunden, die gerne Punkte sammeln oder regelmässig Prämien erhalten möchten, ist diese Methode eher nicht geeignet.

Kryptowährungen

Digitale Coins sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Auch bei den Wettanbietern versammeln sich die Kryptowährungen immer häufiger. Die Klassiker stehen zur Ein- und Auszahlung zur Verfügung: Bitcoin, Ripple, Ethereum, Dash, Monero, Litecoin etc. Beachten Sie, dass viele Buchmacher die Coins in Euro umwandeln und Sie damit wetten. Lassen Sie sich das Guthaben später wieder per Kryptowährung auszahlen, sollten Sie auf den tagesaktuellen Kurs achten. Dieser schwankt auf diesem Sektor leider stark.

 

⭐ Checkliste: So wählen Sie die beste Methode zur Ein- und Auszahlung

In erster Linie sollten Sie eine Zahlungsoption nutzen, die Sie bereits besitzen. Ausser, Sie planen eine Karriere als Wettprofi, dann lohnt sich teils die Anschaffung eines neuen Kontos. Stellen Sie sich die Frage, wie oft Sie Geld ein- und auszahlen möchten. Wetten Sie auf verschiedenen Portalen oder bei einem Buchmacher? Als Vielwetter sind E-Wallets ideal, auf denen Sie das Geld zwischenparken können.

Sind Sie eher solch ein Typ, der sein Geld sofort auf seinem Bankkonto haben oder per Karte abheben möchte? Nutzen Sie hierfür am besten Sofort, Kreditkarten oder Gutscheinkarten zur Einzahlung und die klassische Banküberweisung zur Auszahlung. Die Kreditkarten der eWallets mögen praktisch sein, verlangen für die Nutzung aber hohe Gebühren.

Achtung: Nicht alle Methoden ermöglichen eine Auszahlung. Bei Gutscheinkarten oder Sofort ist dies etwa der Fall. Manche Kreditkarten erlauben eine Rücküberweisung, aber nicht alle. Erkundigen Sie sich im Vorfeld und vergleichen Sie die Gebühren.

Je mehr Gedanken Sie sich im Vorfeld über die Nutzung machen, desto eher finden Sie die passende Methode und sparen am Ende Gebühren.

 

🕚 Wie lange dauert die Ein- und Auszahlung beim Buchmacher?

Falls Sie sich nicht gerade auf die altmodische Banküberweisung besinnen, wird das Guthaben umgehend dem Buchmacher-Konto gutgeschrieben und steht Ihnen direkt zur Verfügung. Auszahlungen nehmen etwas länger in Anspruch. Manche Buchmacher überweisen das Geld erst nach einer Überprüfung und diese kann bereits bis zu 48 Stunden ausmachen. Danach kommt es auf die gewählte Methode an.

MethodeAuszahlungszeit
KreditkarteNach Überprüfung 1-7 Tage
BanküberweisungNach Überprüfung 1-7 Tage
KryptowährungWird meist nach der Überprüfung sofort ausbezahlt
eWalletsWird meist nach der Überprüfung sofort ausbezahlt

 

Insider-Tipp: Banken arbeiten mittlerweile so schnell, dass Sie das Geld meist schon am nächsten Tag auf dem Konto haben. Überweisungen via eWallet mögen schnell sein, lohnt sich aber nur, wenn Sie das Geld nicht vom eWallet weiter auf Ihr Bankkonto leiten. Diese Fehler begehen einige Kunden. Nutzen Sie die klassische Banküberweisung und Sie erhalten in Summe Ihr Geld schneller.

 

💸 Folgende Faktoren können die Auszahlung verzögern

Sie haben eine Auszahlung beantragt und warten bereits seit einigen Tagen auf eine Gutschrift? Finden Sie heraus, ob Sie sich an alle Richtlinien hielten, bevor Sie den Buchmacher verfluchen.

Wurde das Konto verifiziert?

Die meisten Wettanbieter tätigen erst eine Auszahlung, wenn das Konto verifiziert wurde. Man verlangt von Ihnen einen Identifikationsnachweis, einen Adressnachweis und teilweise einen Kontoauszug. Auf vielen Portalen ist es möglich, diese Dokumente direkt hochzuladen. Falls nicht, schicken Sie diese an den Kundendienst. Die Identifizierung nimmt nur wenige Tage in Anspruch. Wurde das Konto einmal verifiziert, steht einer raschen Auszahlung nichts mehr im Weg.

Haben Sie das Mindestauszahlungslimit erreicht?

Im Kassenbereich steht meist vermerkt, ab welchem Betrag ausbezahlt wird. Je nach Zahlungsmethode kann dieser unterschiedlich hoch sein. Falls Sie eine Auszahlung via Kreditkarte erst ab 50 CHF erhalten, müssen Sie diesen Betrag haben. Alles darunter wird einbehalten, bis Sie die Summe besitzen. Manche Kunden machen den Fehler und beachten diesen Punkt nicht. Kontrollieren Sie diesen Faktor nach.

Wurde das Auszahlungslimit pro Monat bereits erreicht?

Einige Buchmacher zahlen nur bis zu einem bestimmten Betrag pro Monat aus. Dieser liegt meist bei 1.000 CHF. Wurde dieser erreicht, wird das restliche Guthaben erst im nächsten Monat überwiesen.

Wurden die Prämien ordentlich freigespielt?

Falls Sie einen Bonus beanspruchten, müssen Sie diesen in den meisten Fällen freispielen. Beim Buchmacher gelten Mindestquoten und eine Umsatzanforderung. Falls Sie den Bonus etwa für eine Quote einsetzten, die weit unter dem ist, was verlangt wurde, steht Ihnen der Gewinn nicht zu. Dementsprechend wird dieser nicht ausbezahlt. Lesen Sie sich gründlich die Bonusbedingungen durch, bevor Sie einen Bonus nutzen.

 

💬 Fazit

Früher nutzten Kunden Kreditkarten oder die klassische Banküberweisung. Mittlerweile gibt es viele praktische Zahlungsmethoden, die eine rasche, unkomplizierte und sichere Einzahlung ermöglichen. Nutzen Sie eine Option, die am besten zu Ihnen passt, damit das Wetten doppelt Spass macht.

 

⁉ FAQ

🙅🏻‍♀️ Gibt es Einzahlungslimit beim Buchmacher?

Dieses bestimmt jeder Anbieter selbst. Bei einigen kann man 1 CHF einzahlen, woanders müssen es mindestens 20 CHF sein. Beachten Sie ferner, dass Bonusangebote eigenen Limits unterliegen.

🦺 Ist es sicher, bei einem Buchmacher einzuzahlen?

All jene Zahlungsmethoden sind sicher, die wir Ihnen vorstellten. Dennoch sollten Sie immer überprüfen, ob der Buchmacher an sich eine gültige Lizenz aufweist und sich an sämtliche Sicherheitsrichtlinien hält. Fehlt bereits die SSL-Verschlüsselung, sollten Sie das Weite suchen.

🎁 Bekommt man mit jeder Zahlungsmethode einen Bonus?

Nein, einige Buchmacher vergeben keine Prämien an Kunden, die mit Neteller oder Skrill einzahlen. Wir empfehlen, werfen Sie vorab einen Blick in die Bonusbedingungen.

Viele Tipps zum Wetten bekommen Sie direkt bei uns: